Start Neuvorstellungen Zontes will etwas vom 125er-Kuchen abhaben

Zontes will etwas vom 125er-Kuchen abhaben

Nach der 310 bringt Zontes nun zwei 125er-Modelle für die boomende Leichtkraftklasse auf den Markt. Technisch sind die ZT 125-U und 125-G1 identisch. Sie schöpfen mit 15 PS (11 kW) das Leistungslimit voll aus und erfüllen Euro 5.

Die U ist als modernes Naked-Bike gestaltet, die G1 spricht mit ihrem klassischen Stil eher etwas konservativere Fahrer an. Der Importeur spricht von einer Streetfighter sowie einem (Neo-)Café-Racer. Die Maschinen rollen auf 17-Zoll-Rädern, haben vorne eine USD-Gabel, hinten ein Monofederbein und ABS von Bosch an Bord. Das Sechs-Gang-Getriebe verfügt über eine Anti-Hopping-Kupplung. Die ZT 125-G1 ist zudem serienmäßig mit Sturzbügeln ausgerüster.

Mit der in vier verschiedenen Ausführungen lieferbaren 310 hat Zontes bereits einen recht guten Eindruck hinterlassen. Mit 3043 Euro (Österreich; 2990 Euro) sind die 125er preislich ebenfalls attraktiv positioniert. Der Vertrieb der chinesischen Marke läuft über eine Tochtergesellschaft von Beta. (ampnet/jri)