Die BMW R 80 G/S bedeutete für die Bayern den Aufbruch in die Neuzeit. Sie war die erste Enduro mit Mehrzylindermotor und die erste Serien-BMW mit Einarmschwinge. Das lockte auch damals die “jüngere” Kundschaft. Heute ist sie ein Klassiker. Auf dem Marrkt gibt es zur Zeit etwa 10 Stück. Die Preise begegnen bei etwa 5.500€ 

Ihr Boxermotor mit 797 cm³ Hubraum und 37 kW (50 PS) Leistung stammte aus der BMW R 80/7. Damit war sie zum Zeitpunkt der Einführung die leistungsstärkste, aber auch schwerste Enduro und erste Reiseenduro überhaupt. BMW stieg mit ihr wieder in den Geländerennsport ein und siegte 1981, 1983, 1984 und 1985 bei der Rallye Paris-Dakar.

Das Motorrad wurde im September 1980 in Avignon der internationalen Presse vorgestellt. Das Motorrad beschleunigt in 6,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht bei liegendem Fahrer eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h. Die Fachzeitschrift Motorrad hat einen durchschnittlichen Kraftstoffverbrauch von 5,6 Liter auf 100 km Landstraße gemessen und eine theoretische Reichweite von 354 km ermittelt. Der Motor war nicht der spritzigste galt dafür aber als unkaputtbar. (jj)