Die seitenwagentaugliche BMW R51/3 wurde von 1951 bis 1954 gebaut, produziert wurden 18.420 Stück. Für den Seitenwagenbetrieb wurden an den Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen Kugelköpfe angebracht. Der Boxer-Zweizylindermotor aus Aluguss wurde komplett neu entwickelt und hatte nur noch eine zahnradgetriebene Nockenwelle über der Kurbelwelle.

BMW R51-3 Motor Foto Jeff Dean
Foto: Jeff Dean

Als Besonderheit besitzt die R51/3 die sogenannten Fischschwanz“-Auspuffendtöpfe, die mit Schellen direkt an Motorachse und Rahmen befestigt wurden. Im Produktionszeitraum von 1951-1954 wurden 18.420 Stück verkauft. Aktuell sind einige Fahrzeuge auf dem Gebrauchtmarkt zu finden. Preislich geht es, bei laufenden Maschinen, ab 12.000€ los. Aber es ist auch eine gute Geldanlage – denn günstiger werden sie sicher nicht mehr.

BMW R51-3 Foto Jeff Dean
Foto: Jeff Dean

Alternativ steht dem versierten Liebhaber die Restauration in Eigenregie zur Verfügung. R51-Leichen gibt es bereits ab 2.000€. Und Unterstützung, Historie zu allen Modellen, Reparaturhandbücher auf Veteranenseiten, Schaltpläne, und Internet-Foren gibt es zuhauf.